Beratung und Verkauf
    
 
Tel.: 0340/65019643
Fax: 0340/65019645
Rabattstaffelung
WarenwertRabatt
ab4.00%
ab6.00%
ab8.00%
ab10.00%
Schnellversand
    
 
 
 
Versand und Zahlarten
 
Lieferung deutschlandweit versandkostenfrei

Vorkasse
Versand erfolgt sofort bei Zahlungseingang
 
Nachnahme
Nachnahmegebühr 6,90 € 
 
Rechnung - Privat- und Geschäftskunden
(Bonität vorausgesetzt)
 
Rechnung - Öffentliche Einrichtungen

Barzahlung
bei Selbstabholung 
 
Mehr Informationen
einfach hier klicken
          
alle Außenleuchten bei Aussenleuchten.com aus deutscher Produktion
Versand und Abholung
  Unser Versandlager
  auf 500 qm in Dessau.
  Gerne können Sie hier
  die Leuchten nach der
  Bestellung abholen.

Briefkästen und Außenleuchten Typ 47 und Typ 37/BM

Leuchten und Briefkasten befestigen

Bewertetes Markenprodukt von Aussenleuchten.com
   
Außenbeleuchtung mit Bewegungsmelder CMD 37/BM Aqua Quadrat
Lieferzeit: Lieferung sofort 
inkl. MwSt (19%)
Deutschlandweit Versandkostenfrei
In den WarenkorbDetails
 
   
Briefkasten CMD 47 Edelstahl
Lieferzeit: Lieferung sofort 
inkl. MwSt (19%)
Deutschlandweit Versandkostenfrei
In den WarenkorbDetails
 

Welcher Dübel für welche Wand?

Bevor die Außenbeleuchtung am Haus angebracht werden kann, sollte man sich über die Beschaffenheit der Wand erkundigen. Je nachdem, ob es sich um eine Betonwand, um Mauerwerk oder eine Plattenbauweise handelt, muss man den richtigen Dübel auswählen, damit die Schraube und damit auch die Leuchte fest halten.

Da die meisten Außenleuchten nicht besonders schwer sind und die Wand wenig belasten, reicht meist ein herkömmlicher Allzweck- oder Universaldübel aus Kunststoff. Dieser Standarddübel eignet sich für Beton, Naturstein, Loch-, Voll- sowie Kalksandziegel, wobei er sich in Vollmauerwerk und Beton gegen die Bohrlochwand spreizt, bei Hohlräumen durch das Eindrehen der Schraube verknotet und somit für optimalen Halt sorgt.

Bei der Auswahl der richtigen Dübelgröße gilt folgendes Prinzip: je weicher der Untergrund ist, beziehungsweise je mehr Hohlräume die Wand besitzt, desto länger sollten Dübel und dazugehörige Schrauben sein. Mit welchem Material man es zu tun hat, ist bei einer unverputzten Wand leicht an Farbe und Struktur zu erkennen.

Sollte die Wand verputzt sein, hilft meist nur eine Probebohrung. Bei solchen Untergründen sollte man auch bedenken, dass der Putz keine tragende Schicht ist, das Bohrloch muss also entsprechend tief sein, damit der Dübel im darunter befindlichen Baustoff verankert werden kann.

Eine weitere mögliche Untergrundvariante, auf die man beim Anbringen der Außenbeleuchtung achten muss, sind Wärmedämmplatten. Das Problem hierbei ist die geringe Dichte der geschäumten Kunststoffe. Standarddübel halten sich in solchen Platten schlecht und lösen sich leicht. Für diesen Fall gibt es spezielle Dämmstoffdübel, ebenfalls aus Kunststoff. Sie haben eine grobe Gewindespirale, deren Kopf abgeflacht ist. Damit ist lediglich die auf der Dämmplatte befindliche Putzschicht vorzubohren, woraufhin der Dübel mit Hilfe seiner Spiralform leicht in das Dämmmaterial eingedreht werden kann. Ebenso verfügen diese Dübel über einen Spreizbereich, der sich wie bei den Universaldübeln beim Eindrehen der Schraube gegen die Wand drückt.
 
Infos: