Beratung und Verkauf
    
 
Tel.: 0340/65019643
Fax: 0340/65019645
Rabattstaffelung
WarenwertRabatt
ab4.00%
ab6.00%
ab8.00%
ab10.00%
Schnellversand
    
 
 
 
Versand und Zahlarten
 
Lieferung deutschlandweit versandkostenfrei

Vorkasse
Versand erfolgt sofort bei Zahlungseingang
 
Nachnahme
Nachnahmegebühr 6,90 € 
 
Rechnung - Privat- und Geschäftskunden
(Bonität vorausgesetzt)
 
Rechnung - Öffentliche Einrichtungen

Barzahlung
bei Selbstabholung 
 
Mehr Informationen
einfach hier klicken
          
alle Außenleuchten bei Aussenleuchten.com aus deutscher Produktion
Versand und Abholung
  Unser Versandlager
  auf 500 qm in Dessau.
  Gerne können Sie hier
  die Leuchten nach der
  Bestellung abholen.

Standlampen für den Außenbereich Typ 45

Freistehende Außenlauchten befestigen

Bewertetes Markenprodukt von Aussenleuchten.com
   
Pollerleuchte CMD 45 Aqua Polo kurz
Lieferzeit: Lieferung sofort 
inkl. MwSt (19%)
Deutschlandweit Versandkostenfrei
In den WarenkorbDetails
 

Infos zum richtigen Einbetonieren von Standleuchten

Außenstandleuchten werden ganzjährig genutzt und sind allen Witterungseinflüssen, wie Hitze, Kälte, Wind und Nässe ausgesetzt. Um diesen Bedingungen standhalten zu können, benötigt eine solche Leuchte ein stabiles Fundament.
 
Für den Bau dieses Betonfundamentes sind normale Heimwerkerfähigkeiten ausreichend. Die Größe ist abhängig von der Höhe der zu errichtenden Leuchte und beträgt etwa 50-80 cm, jeweils in Länge, Breite und Tiefe. An geplanter Stelle wird zuerst mit Spaten und Schaufel ein Loch ausgehoben, welches etwa 20 cm tiefer sein sollte, als das Fundament. Dieser zusätzliche Bereich wird mit Kies ausgefüllt. Aus Sand, Zement und Wasser wird mit einem Betonmischer oder von Hand mit einer in die Bohrmaschine eingesetzten Mischspirale der Beton angemischt. Noch einfacher ist die Nutzung von Fertigbeton oder Beton-Estrich, der in Baumärkten als Sackware in Abpackungen von 40 kg erhältlich ist. Der Beton sollte nur erdfeucht sein, deshalb darf nicht zu viel Wasser hinzugegeben werden. Er wird schichtweise in das vorbereitete Loch eingefüllt und gut festgestampft und verdichtet. In der Mitte wird ein Leerrohr aus Kunststoff mit einbetoniert, welches für das Elektrokabel benötigt wird. Sollten für die Standleuchte zusätzliche Befestigungsanker erforderlich sein, werden diese ebenfalls einbetoniert. Anschließend benötigt das Fundament etwa einen Tage zum Aushärten. Soll während der kalten Jahreszeit betoniert werden, verwendet man warmes Wasser und deckt die Oberfläche als Frostschutz mit einer Styroporplatte ab.

Als Elektrokabel für den Anschluss der Leuchte wird ein sogenanntes Erdkabel mit schwarzer PVC-Ummantelung verwendet. Es wird mit einem Überstand von 10 cm in das Leerrohr eingezogen. Der Anschluss an das Stromnetz des Hauses muss von einer befugten Elektrofachkraft durchgeführt werden.
Zur Befestigung der Außenleuchte wird der Leuchtenfuß zentral über dem Kabel platziert und mittels Steinbohrer werden die Befestigungslöcher gebohrt. Dort werden die Dübel eingesetzt und der Fuß kann dann mit den entsprechenden Schrauben befestigt werden. Zuletzt braucht nur noch die Standleuchte komplett montiert werden.
 
Informationen: