Bau - Varianten verschiedener Außenleuchten als Lichtquelle im Dunkeln mit LED Technik

Informationen zu den Leuchtensorten sind wichtig, um sich bereits vor dem Kauf von Außenlampen schon mit der Qualität, dem Stromverbrauch sowie den verschiedenen Bauformen vertraut zu machen. Außenleuchten Informationen können dazu beitragen, dass Sie für Ihre Zwecke die optimalen Außenbeleuchtungen erhalten. Weiterhin können Sie hier die Vorzüge und Nachteile verschiedener Außenleuchten Bau-Varianten nachlesen. Die hier aufgelisteten Leuchten Informationen sind das Resultat unserer langjährigen Kontakte zu deutschen Herstellern und der Erfahrungen unserer vielen Kunden. Die Meinung und Anmerkung der Kunden ist in die Informationsseiten eingeflossen und wurde zu einem gewissen Teil auch an den Hersteller weitergeben, z. B. Produkt-Entwicklung. So sind diese Seiten nicht nur informativ, sondern haben auch zur Weiterentwicklung der Produktpalette der Edelstahl Außenlampen und Außenleuchten beigetragen. Viele weitere Informationsseiten finden Sie auf der  Sitemap mit ihren vielen Themengebieten zur Außenbeleuchtung.

Außenlampen mit extra Halterung aus Metall

Licht gibt es schon sehr lange. Alles begann 50.000 Jahren vor Christus mit dem offenen Feuer. Das Feuer diente in erster Linie als natürlicher Radiator in der kalten Jahreszeit sowie als Kochstelle. Das offene Feuer war viele Jahre die einzige Lichtquelle im Dunkeln, bis es vom so genannten Kienspan abgelöst wurde.  Das Kienholz war in der Altsteinzeit bis in das 19. Jahrhundert das am weitesten verbreitete Beleuchtungsmittel und quasi der Vorgänger der Fackel. Fackeln als Außenlampen werden mit einem brennbaren Material überzogen. Die Halterung kann aus Holz oder Metall  bestehen. In der Anfangszeit der Fackeln wurde das Holz mit Pech oder dickflüssigem, brennbarem Öl überzogen.

Danach wird auch gesucht:

  • Edelstahlleuchten mit LED Technik verwenden
  • Außenlampen als Lichtquelle im Dunkeln
  • Bau - Varianten einer Edelstahl Außenleuchte
  • Außenleuchten mit extra Halterung aus Metall

Edelstahlleuchten mit Energiesparlampen in unterschiedlichen Baugrößen

Später wurde die Holzfackel mit brennbarem Wachsstoff überzogen. So werden auch heute noch Fackeln hergestellt. Der Docht wurde im 16. Jahrhundert erfunden und fand sich zuerst in Öllampen wider.  Den größten Durchbruch der Öllampe gelang einen Schweizer im Jahre 1784 mit dem Argandbrenner. Bei dieser Argand- Leuchte befindet sich der Docht in einem Behälter, und es ist möglich, den Docht mit einen Stellrad zu verändern. Dieses System findet bis heute in Öllampen seine Anwendung. Im 19. Jahrhundert setzten sich die Gaslaternen durch, bis dann um 1879 Thomas Alva Edison die Glühlampe auf den Markt gebracht hatte. Die Idee der Glühlampe war schon um 1800 im Umlauf, nur dass Edison dieses Wissen dann auch in der Praxis umsetzte. Die Glühlampe wurde in den Jahren weiter entwickelt zur Energiesparlampe und zu der neuen LED-Technik. In vielen Beleuchtungsobjekten kann die handelsübliche Glühbirne eingesetzt werden und weitere Tipps rund um die Außenbeleuchtung findet man auf der Außenlampen Informationen Seite. Beliebt für den Außenbereich sind die hochwertigen Edelstahlleuchten, welche es in unterschiedlichen Baugrößen und Formen angeboten werden. Ein weiterer Vorteil des Edelstahls ist, dass dieses Material nicht rosten kann und man bei regelmäßiger Pflege lange Freude an seiner erworbenen Lampe hat.

Wo kann man hochwertige Briefkastenanlagen bestellen?

Bau - Varianten verschiedener Außenleuchten als Lichtquelle im Dunkeln mit LED Technik - aus dem Cenator® Sortiment können Sie einfach im Onlineshop bestellen. Oberhalb dieser Informationsseite finden Sie den Online-Shopzugang - der Sie zu allen angebotenen Außenbeleuchtungen führt und Ihnen einen Gesamtübersicht über alle Außenleuchten bietet.