Die moderne und rostfreie Außenleuchte aus Edelstahl ist eine ganz klassische Außenbeleuchtung und wird in Deutschland gern eingesetzt

Moderne Außenleuchten werten den Garten oder Eingangsbereich optisch auf. Viele Modelle setzen auch im ausgeschalteten Zustand schöne Akzente auf dem Grundstück oder an der Hausfassade. Es gibt sie in vielen verschiedenen Designs, wie klassisch, exklusiv oder als farbenfrohe Designer Außenlampen. In Deutschland sind Außenleuchten aus Edelstahl immer noch am beliebtesten. Edelstahl gilt als jeher als langlebiges und robustes Material.

Eine robuste Außenleuchte die jedes Wetter standhält

Beim Kauf einer Außenleuchte entscheidet nicht nur das Aussehen, sondern auch das Material. Anders als andere Beleuchtungen ist sie Wind und Wetter ausgesetzt. Die Vorteile einer Außenlampen aus Edelstahl liegen auf der Hand. Die meisten Edelstahllampen haben eine nichtrostende Legierung und halten dadurch viele Jahre. Sofern sie keine verstärkten Umwelteinflüsse ausgesetzt sind, besteht ein hoher Korrosionsschutz. Je nach Qualität des Edelstahls, haben Kratzer und Fingerabdrücke auf der Außenleuchte keine Chance. Vorteile von Edelstahl im Überblick:

  • Witterungsbeständig
  • Rostfrei
  • Langlebig
  • Resistente Oberfläche

Edelstahl ist nicht gleich Edelstahl auch bei Außenbeleuchtungen

Es gibt verschiedene Ausführungen von Edelstahl. V2A ist ein Stahl, der zu 18 Prozent Chrom und zu 10 Prozent Nickel enthält. Dieser Stahl wird am häufigsten für Gegenstände verwendet. Dieser Stahl ist säurebeständig und rostet nicht. Beim V4A wird dem Stahl noch 2 Prozent Molybdän zugesetzt. Die Qualität ist dadurch etwas hochwertiger, da dieser Stahl noch korrosionsbeständiger ist und sogar Berührung mit Salzen und Chlor standhält.

Die IP Schutzart bei Leuchten im Außenbereich

Zwar sind Außenleuchten aus Edelstahl sehr wetterfest, doch können auch Fremdkörper der Leuchte Schaden zufügen. Wie robust eine Außenleuchte ist, ist erkennbar an der IP Schutzart. Die Wahl einer IP Schutzart hängt unter anderem vom Standort der Außenleuchte ab. Die Schutzart IP23 ist ausreichend bei einem überdachten Standort, wie zum Beispiel einer Terrasse. Weniger sollte es nicht sein, damit die Außenleuchte gegen Fremdkörper und tropfendes Wasser geschützt ist. Wer seine Außenleuchte auf einem freien Weg anbringt, sollte darauf achten, dass diese mindestens mit der IP Schutzart 44 gekennzeichnet ist. Damit sind Außenlampen auch vor Regen und kleinen Fremdkörpern von 1 mm geschützt. Mit der Schutzart IP 65 ist die Außenleuchte vor jeder Art von Wasser geschützt. Mit dieser Schutzart kann die Leuchte mit einem Schlauch abgespült werden, ohne dass sie Schäden erleidet. Die Schutzart eignet sich auch für das Aufstellen von Außenleuchten an einem Gewässer. Zusätzlich sind Leuchten, die mit IP 65 gekennzeichnet sind staubdicht.

Außenlampen aus Edelstahl mit erweiterter Ausstattung

Die modernen Außenleuchten können weitaus mehr als nur Licht senden, damit der Eingangsbereich oder Treppenstufen besser zu sehen sind. Viele Außenlampen sind mit einem Bewegungsmelder ausgestattet. Diese funktionieren meistens mit passiver Infrarottechnik, die Temperaturunterschiede zwischen Lebewesen und Umgebung unterscheidet. Der Sensor nimmt diesen Unterschied dann als Bewegung wahr. Edelstahl Außenleuchten können zusätzlich mit einem Dimmer kombiniert werden. Wer dies wünscht, sollte darauf achten, dass die Leuchte als dimmbar gekennzeichnet ist.

Wo kann man hochwertige Außenbeleuchtungen bestellen?

Die moderne und rostfreie Außenleuchte aus Edelstahl ist eine ganz klassische Außenbeleuchtung und wird in Deutschland gern eingesetzt - aus dem Cenator® Sortiment können Sie einfach im Onlineshop bestellen. Oberhalb dieser Informationsseite finden Sie den Online-Shopzugang - der Sie zu allen angebotenen Außenbeleuchtungen führt und Ihnen einen Gesamtübersicht über alle Außenleuchten bietet.